Stammham

Wegkapelle Schnabel

Der ursprüngliche Name lautete Stambhaim und sass hier jedenfalls ein Edler namens Stambo. Das älteste Anwesen ist das Schnabelanwesen zu dem auch die Wegkapelle gehört. Bis zum Jahr 1630 führte dieses den Namen Weizenböckh. Weitere alte Anwesen sind das Loiperanwesen, das Heilmairanwesen, das den Namen seit 1605 als Familiennamen hat und das Mayrgütl, das später das Gerblgut wurde. Die übrigen Anwesen Süß, Schneider und Schuster haben sich im 18. Jahrhundert vermutlich aus dem Wälschanwesen herausgebildet.

 

 

Stammham um 1814

Die Einwohnerzahl von Stammham hat sich folgendermaßen entwickelt:

 

- 1820   31 Einwohner

- 1925   48 Einwohner

- 1939   42 Einwohner

- 1979   33 Einwohner

- 2014   45 Einwohner

  • tatkräftig

     

  • bürgernah

     

  • unabhängig

     

  • zukunftsorientiert

Stand: 19.06.2017

Sie sind der

Besucher unserer Seiten.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bürgerblock Moosinning mr 06/2016